War of talents und bedigungsloses Grundeinkommen

t3n schreibt heute morgen:

„Der „War for Talents“ hat längst begonnen! Für erfahrene Recruiting-Experten hat daher der Ausbau der Arbeitgebermarke höchste Priorität. In Zeiten des Fachkräftemangels – gerade im IT-Bereich – wird der Arbeitgeber zu einer Brand, deren positives Image entscheidende Wettbewerbsvorteile beim Buhlen um die begehrten High Potentials ermöglicht. Auf der anderen Seite sollen durch die fortschreitende Digitalisierung viele Jobs wegfallen. Dazu schreibt Prof. Priddat:

„Statt Arbeit gibt es Geld. Es entfällt aber die Wahl, die die ersten Grundeinkommenskonzepte vorgesehen hatten: es ist einfach keine Arbeit mehr im Angebot (außer für sehr selektive Qualifikationen). Das Personal der kapitalistischen Epoche, die über 200 Jahre ihre Energien verbraucht hat, wird schlussendlich ausbezahlt, gleichsam als neue Klasse arbeitsloser Rentiers.“ (https://www.linkedin.com/pulse/automation-grundeinkommen-und-unmengen-freier-zeit-priddat).

Solange das noch eine Utopie ist, wappnen sich die Superreichen im Silicon Valley für den Weltuntergang. Sie kaufen sich Anwesen oder Bauernhöfe im Ausland, die ihnen als Zufluchtsort dienen sollen. Nadja Ayoub schreibt:
„Wenn künstliche Intelligenz immer mehr Arbeitsplätze zerstört und die Kluft zwischen arm und reich weiter wachse, werde die Wut auf Silicon Valley groß werden. Die Unternehmer befürchten einen Aufstand, der sich gegen sie richtet und ihre Existenz bedroht.“ (http://www.chip.de/news/Augen-lasern-Bogen-schiessen-lernen-Hier-bereiten-sich-Silicon-Valley-Manager-auf-die-Apocalypse-vor_107820605.html)

Digitalisierung und Fachkräftemangel wird zu völlig neuen Beschäftigungs- und Vergütungsmodellen führen. Wenn wir aus dem „allgemeinen Fond der Wertschöpfung“ bezahlt werden, aber nicht mehr arbeiten müssen, lernen wir vielleicht wieder, aufeinander zuzugehen, Zeit miteinander zu verbringen und Freundschaften wertzuschätzen. Aber niemand kann wirklich wissen, wie sich das alles tatsächlich entwickeln wird.

Die junge Generation wird dieses neue Zeitalter gestalten! Habt Mut, dabei für Mitmenschlichkeit, Wertschätzung, Liebe und das Allgemeinwohl zu kämpfen. Es könnte nämlich auch anders kommen. Was in diesem Zusammenhang von vielen befürchtet wird zeigt wohl die Tatsache, dass George Orwells Buch „1984“ (schon 1948 veröffentlicht) seit gestern das meistverkaufte Buch über Amazon.com ist (http://www.spiegel.de/kultur/literatur/alternative-fakten-george-orwells-1984-wieder-bestseller-a-1131616.html).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s