Hightech Entrepeneur – warum?

Aus der Zeit der Industrialisierung haben wir sehr konkret gelernt, welchen Einfluss Innovationen und Gründer auf den Wohlstand einer Gesellschaft haben. Schauen wir einmal zurück in das 18. Jahrhundert, wo durch technische Innovationen nach und nach der Übergang von der Handarbeit zur Maschinenarbeit ermöglicht wurde. Durch den Einsatz neuer Maschinen und Energien konnten vor allem im Bergbau, in der Eisenverhüttung und in der Herstellung von Massenprodukten wesentliche Fortschritte erzielt werden. Auf James Watt geht die Entwicklung der Dampfmaschine zurück. Diese wurde unerlässlich für das Maschinenzeitalter und fand ihren Einsatz bspw. bei Werkzeugmaschinen, Drehbänken und Spinnmaschinen. Tempomacher Nr. 1 in der ersten Industrialisierungsphase war demnach auch das Textilgewerbe, wo das Spinnrad von den erwähnten Spinnmaschinen verdrängt wurde.

Die Zahl der Dampfmaschinen in preußischen Betrieben stieg von wenigen 100 nach 1840 auf 2.000 um 1850 und auf 20.000 um 1870. Kanal-, Straßen- und Eisenbahnbau erschlossen und verbanden Abbaugebiete von Bodenschätzen mit Produktionsstätten sowie weiter verarbeitenden Unternehmen. Die Kapazitäten wuchsen in kurzer Zeit immens, die Eisenbahn wurde selbst zum Großabnehmer von Kohle und Stahl. Der einsetzende Bauboom verschlang Kapitalsummen, die nur noch von Großbanken und Aktiengesellschaften aufgebracht werden konnten. Die Zahl der Aktiengesellschaften in Preußen stieg bis 1850 auf 102 und bis 1857 sogar bis auf 295. Neben Aktiengesellschaften entstanden bis heute bekannte  Großbanken (Deutsche Bank 1870, Dresdner Bank 1872), diese übten dann auch bald selbst Einfluss auf die Geschäftspolitik von Industrieunternehmen aus. Unternehmer wie Thyssen, Krupp, Siemens, Bosch, Zeiss und Daimler, aus denen sich weltweit führende Unternehmen entwickelten, haben ihre Wurzeln in dieser Zeit.

Am Anfang solcher Boomprozesse stehen immer Innovationen, die anschließend erfolgreich wirtschaftlich verwertet wurden. Ziel jeder Volkswirtschaft sollte es daher sein, Innovatoren einerseits zu fördern, und andererseits den Verwertungsprozess gerade in der sogenannten Frühphase, das ist die Zeit von der Forschung und Produktkonzeption über die Unternehmensgründung bis hin zur Aufnahme der operativen Geschäftstätigkeit, zu erleichtern. Gelingt dies, kann die Volkswirtschaft davon viele Jahre profitieren, und Investoren erzielen weit überdurchschnittliche Renditen. Gelingt dies aber nicht, droht der Verlust der Wettbewerbsfähigkeit einer ganzen Gesellschaft.

Dieser Blog sammelt Informationen rund um die Aktivitäten der Entrepreneure im Hightech-Segment, gibt Meinungen und Eindrücke weiter und greift neue Ideen und Entwicklungen auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s